MELAINA  - ein Übergangsritual
 für Frauen nach den Wechseljahren  

MELAINA 

Ritual für Frauen zum Abschluss der Wechseljahre

Nächster Termin in Berlin: 05.11.22 ( findet jährlich statt)


MELA INA (= die Schwarze), ein Beiname von Demeter, der griechischen Göttin der Erde und der Fruchtbarkeit. 

Das Ritual wird ausgerichtet für Frauen, die bereits ihre Wechseljahre durchlaufen haben und seit mindestens einem Jahr nicht mehr bluten. 

Das MELAINA-Ritual erfordert keinerlei Vorkenntnisse und ist offen für alle Frauen nach den Wechseljahren.  Es ist keine Gesprächs- oder Therapiegruppe. Die Durchführung ist frei von jeder konfessionellen Bindung bzw. Glaubenshaltung und basiert auf Achtsamkeit und Respekt füreinander

Sie umfasst 3 Teile: zum einen im Vorfeld eine angeleitete Eigenarbeit, zum anderen das gemeinsame Erleben in der Gruppe am Ritualnachmittag mit wiederum 3  Phasen (Ablösung - Umwandlung - Neubeginn). Zudem eine individuelle Begleitung durch eine Patin aus dem Kreis der älteren Frauen während und nach dem Ritual.

Jede Ritualteilnehmerin lädt eine Frau aus ihrem eigenen Umfeld ein (Freundin, Tochter, Schwester), sie als Gast am Ritualnachmittag zu begleiten. Das Ritual klingt aus mit einem kleinen Fest. 

Es findet darüber hinaus jährlich ein überregionales MELAINA-Stärkungsritual statt, zu dem jede Frau nach Durchlaufen des Rituals herzlich eingeladen ist.